Sanierung im historischen Marquardtbau

Instandsetzung einer zweigeschossigen Tiefgarage

Die Geschichte des Marquardtbaus am Stuttgarter Schlossplatz lässt sich bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Ehemals errichtet als Luxushotel wurde das Gebäude mehrfach umgebaut und erweitert. Nach der fast vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1944 und dem Wiederaufbau unter neuem Besitzer als Geschäftshaus mit Kino und Theatersaal, steht der Marquardtbau heute unter Denkmalschutz. Mitten in der Stuttgarter Innenstadt in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone ist das Gebäude heute ein wichtiges Büro-, Handels- und Kulturzentrum.

Im Auftrag der Firma Eugen Mertz übernimmt die Niederlassung Stuttgart der Geiger Bauwerksanierung die Instandsetzung der Tiefgarage des geschichtsträchtigen Baus. Im Rahmen der Überprüfung der Bausubstanz wurden 2017 erhebliche Korrosionsschäden an der Bewehrung der Stahlbetonbauteile und Stahlträger festgestellt.

Aufgrund der fehlenden Beschichtung wurden über mehrere Jahre Chloride in die Betonkonstruktion eingetragen. Für die Instandsetzung wurde die kaum bewehrte Bodenplatte komplett zurückgebaut und durch einen bewehrten Beton ersetzt, der das Tragwerk ertüchtigen und die Nutzungsfähigkeit verlängern soll.

 
VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB